Samstag, 14. Mai 2011

Chainmaille-Abenteuer/Chainmaille Adventure

Ich habe mich vor kurzem freiwillig für ein Jugendprojekt gemeldet, bei dem Kinder und Jugendlichen ihre handwerklichen Fähigkeiten ausbilden und kreativ werden können, ohne Kosten für sie oder ihre Eltern. Die Hauptidee dahinter ist, daß niemand ausgeschlossen wird und jeder die Möglichkeit hat teilzunehmen und alte Handwerkstraditionen, wie z.B. Weben, Holz- oder Metallarbeiten, kennezulernen. Ich war bis zum Schluß nicht sicher, ob ich das machen soll, denn ich hatte von anderen Freiwilligen gehört, daß die meisten Kinder nicht wirklich dort sein wollen und ziemlich gelangweilt sind. Aber irgendwie habe ich gezögert abzusagen. Was wirklich eine gute Entscheidung war! Gestern habe ich dann einen schönen Nachmittag mit einer Gruppe Kinder, Jugendlicher und Eltern verbracht und habe ihnen gezeigt, wie Chainmaille gemacht wird. Wir haben zusammen den ganzen Prozess kennengelernt, von einem Stück Draht über das Wickeln und Schneiden der Ringe bis hin zum fertigen Projekt. Ich habe zwei einfache Muster zum Aussuchen mitgebracht: Double Chain (Armband im Bild oben) und European 4-in-1 (im Bild unten), das klassische Muster für Kettenhemden und -panzer.


I volunteered in a youth project lately where kids can come to and spent their free time creatively and with no costs for them or their parents. So no one is left outside, which is the main idea behind it. The project is all about old crafts like weaving, woodcrafts or metalworks and the kids are able to develop their crafting skills and find out what they like. I really wasn't sure if I should do that and I was about to say no and back out. I heard in the beginning from the other volunteers, that most of the kids are bored and don't really want to be there. But somehow I hesitated to take my hat. Which was definitely the better choice! Yesterday I met a wonderful group of kids, teenagers and parents and we spent an afternoon learning how to do chainmaille. We went all the way from a piece of wire over coiling and cutting the rings to a finished piece. I brought to easy patterns with me for people to choose from: Double Chain, like it can be seen in the bracelet pictured above, and European 4-in-1 (see pic below), the classic weave for chainmaille shirts and armor.




Die meisten der Teilnehmer haben den "einfachen" Weg gewählt und haben sich für Double Chain und ein Armband entschieden. Ein Junge hat die Hälfte seiner Kette mit Ringen hergestellt und dann, für mehr Tragekomfort, die andere Hälfte durch einen Streifen Wildleder ersetzt. Er hat sogar einen Verschluss gebastelt, ohne daß ich es ihm gezeigt hätte! Eine junge Dame hat durch ihr fertiges Armband einen dünne Streifen Wildleder gewoben, was super aussah. Aber einen gab es, der sich tapfer durch sein Projekt gekämpft hat. Er wollte unbedingt ein Kettenhemd für sich machen (oder zumndest ein Stück :-)). Er war erst neun Jahre alt und kam ab und zu zu mir, um mich zu fragen, ob ich ihm das Kettengewebe wieder flach auf den Tisch legen könnte (was der eigentlich kompliziert Teil bei 4-in-1 ist). Und dann hat er die nächsten Ringe drangebastelt. Mit ein bißchen Hilfe konnte er am Ende ein kleines Stück European 4-in-1 mit nach Hause nehmen. Tolles Kind!


Most of the participants chose to go the "easy" way and try their hand on Double Chain to make a bracelet. They did a great job. One boy finished half of necklace and added a length of black suede for the other half to add comfort in wearing it. He also made a hook and eye clasp without me showing him! A young lady finished her Double Chain bracelet with a thin strip of suede woven through the rings. But then there was this boy who decided to make himself a chainmaille shirt (or at least a piece of it :-)). He was only nine years old, but he was working two hours on it, coming to me now and then asking me if I can lay the sheet flat on the table for him (which is the tricky part in 4-in1), and then he added the next rings. With some help he was able to finish a small sheet of European 4-in-1. How cool is that? Great kid!


(All photos and chainmaille pieces by Kokopelli Design, 2011)

Kommentare:

  1. how fun, wish there was something like that around here......

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Das sind Erlebnisse, die man lange mitnimmt!
    lg susa

    AntwortenLöschen
  3. Your pieces are just so perfect. You are a true artists at this.
    Nicole/Beadwright

    AntwortenLöschen