Mittwoch, 18. September 2019

Cabled Wash Mitts: a free pattern by Kokopelli Design


Yarn: Hobbii Rainbow Cotton 8/8 (100% cotton, DK weight). In my example I used color bag no 9 with 10 rainbow colors and 2 balls of color 02 for the tops. Each 50 g ball plus a bit of white is enough for one mitt.
Hook: 4 mm and 3.5 mm
Size: With DK yarn and a 4 mm hook, this turns out approx. 12 cm x 22 cm.
Pattern is written in US terms.
Sl st = Slip stitch
Ch = Chain stitch
Sc = Single crochet
Dc = Double crochet

These mitts are worked in the round, beginning from a starting chain, so there’s no need to sew them together in the end or close the bottom.


Starting row: With main color ch 28 (last 3 ch count as the first dc of round 1).

Round 1:  Dc in 4th chain from hook. Dc in next 24 stitches (25 dc plus 3ch = 26 dc). Then work the next 26 dc in the bottom loops of the starting chain and sl st in the first stitch (which is the top ch/3rd ch) .(52 dc)

Round 2: Ch 3 or a standing dc, then work 1 dc in each stitch of the previous round. Sl st in the first stitch to close round. (52 dc)

Round 3 to 14: Repeat round 2. If you like, you can add a pattern. I for example used the cable patterns from the 2016 Bilbie & Friends CAL by Hatachlot/Sarit Grinberg (https://woolandfun.co.il/page-bilbie-friends-blanket-cal/). Or a add a letter by making popcorn stitches. Or V-stitch rounds. Use your imagination!

Round 15 & 16: Change to white yarn and repeat round 2. (52 dc)

Round 17 & 18: Ch 1, sc in same stitch you made the sl st in. Sc in each stitch around. Sl st in the first stitch to close round. (52 sc)

Loop: Ch 19. Then sl st in the bottom loops of the ch stitches all the way back to the first chain. Sl st into the first st from round 18 to close the loop. Break off yarn and sew in all ends.


That’s it! You made your first wash mitt. Now use your imagination to make more, different ones, colorful ones, from scraps, with more patterns etc. etc. etc. They make nice little gifts with a piece of handmade soap or look great in your own bathroom.



Mittwoch, 4. September 2019

Waschlappen und ein Spa-Set/Washcloths and a spa set

Man muss ja als handarbeitender Mensch schon mal früher an Weihnachten denken. Da ich einige Leute kenne, die gerne duschen oder in der Badenwanne rumlümmeln und deswegen auch gerne schöne Waschlappen und gut riechende Seife mögen, habe ich schon mal angefangen zu häkeln.

As a handcrafting person, one needs to think about Christmas a bit earlier. I know quite some people, who enjoy a shower or a bath in the tub, so these people like a nice washcloth and a piece of handmade soap. So I already started crocheting.


Waschhandschuhe mit Waffelmuster/Waffle stitch wash mitts


Ein Spa-Set für eine ganz liebe Freundin: Waschlappen, Make-up-Pads, Seife und ein Handtuchturban

A spa set for a very dear friend: washcloth, face scrubbies, soap and a towel turban

Freitag, 30. August 2019

Platy......WHAT? Platypus!

Auf Englisch heißt Schnabeltier Platypus. Warum ich das weiß? Weil ich beim Suchen nach Topflappenmuster über das hier gestolpert bin. Genau wie den Yip Yip musste ich die einfach nachhäkeln. Aldi-Baumwollgarn mit einer 3,5 mm Nadel. 

Did you know that the plural of platypus is either platypuses or platypi? Why the heck do I know this? Because while searching for potholder patterns I came across this. And just like the Yip Yip I had to make a pair of them. Cotton yarn and a 3.5 mm hook.




Donnerstag, 15. August 2019

Yip Yips: Kindheitserinnerungen/Childhood Memories

Lange nicht gesehen/geesen, gell? 

Long time no see, right?


Und wer ist nun dieser lustige Kerl? Einige kennen wahrscheinlich noch die Marsianer oder Yip Yips aus der Sesamstraße. Als ich vor einiger Zeit einen gehäkelten Yip Yip in einer FB-Gruppe gesehen habe, war klar, dass ich so einen auch haben musste. Und hier ist er nun, noch ohne Tentakeln und Futter, aber schon zum absolut Schlapplachen. Er wird vermutlich mal Wäscheklammern aufnehmen. Das kostenlose Muster gibt es hier, als Häkel- oder Strickversion. Und ein Link zu meiner Lieblings-Yip-Yip-Episode gibt es hier. In diesem Sinne: RRRRRRRRIIIINNNNNNNG! 

And who's the funny guy in the photo? Some of you might remember the Martians or Yip Yips from Sesame Street. Since I saw one of those Yip Yips in a crochet group on FB, I had to make one for myself. And here he is, without lining or tentacles, but absolutely hilarious. He'll hold my clothes pegs soon. The free knit or crochet pattern can be found here. And here's a link to my favorite episode of the Yip Yips. RRRRRRRRIIIINNNNNNNG! 

Montag, 3. Juni 2019

Katia Sommerpullover

Nachdem mir dieser Sommerpulli bei Katia Yarns ins Auge gesprungen ist, musste ich den doch gleich annadeln. Allerdings war das Muster eher rudimentär beschrieben, so dass ich ein wenig Starthilfe in Form eines Videos gebraucht habe. Aber dann hat es geklappt.

After I saw this summer sweater on the Katia Yarns homepage, I had to start it at once. And while the pattern was easy, it was only described very, very rudimentary, so I needed the help of this video to get started. But then it turned out nice.


Inzwischen ist das Rückenteil fertig und ich bin bereits beim Halsausschnitt des Vorderteils. Das Muster strickt sich dank der 5mm-Nadeln und des Bändchengarns wirklich schnell.

Meanwhile I finished the back and am up the v-neck of the front part. The pattern works up quickly with the 5mm needles and ribbon yarn.





Mittwoch, 29. Mai 2019

Weil es mir wichtig ist: Paradies am ,,See" Teil 3 Nisthilfen

Zeit für Teil 3 meiner Gartenserie. Diesmal geht es um Nisthilfen, hauptsächlich für Vögel und Insekten. Und das nicht immer alles so läuft, wie man sich das denkt. ;)

Anfang des Jahres habe ich in meinem Garten zwei Brutkästen aufgehängt. Einmal für Nischenbrüter, einmal für kleinere Meisenart wie Blau- oder Tannenmeise. Leider lief es nicht so wie gedacht und beide wurden nicht angenommen, zumindest nicht von den Piepmätzen.......


Der Kasten oben ist nach wie vor leer, aber Anfang Mai ist uns dann aufgefallen, dass eine Hornissenkönigin (Vespa crabro) den Meisenkasten wohl zum Nestbau nutzt. Ich freue mich auf die Beobachtung des Nests während des Sommers. Wer Infos sucht, findet auf dieser Seite alles Wissenswerte zu den tollen Insekten. Der Kasten ist inzwischen fast ganz zugewachsen und von der Straße aus nicht mehr zu sehen.


Eine weitere Nisthilfe habe ich diesen Frühjahr aus einem Porotonstein/Lochziegel gebaut. Ich habe die Rückwand mit Ton verschlossen und die Stängel mit Mörtel in den Löchern befestigt, damit kein Vogel sie rausziehen kann. Wie man sieht, habe ich dafür hohle und markhaltige Stängel von verschiedenen Pflanzen verwendet (Holunder, Königskerze, Rose, Nachtkerze, Brombeeren, Himbeeren, Forsythie etc gehen gut). Mittlerweile wurden einige der hohlen Stängel von einer Grabwespe besiedelt und ich habe die besetzten Stängel farbig markiert, um zu sehen, ob etwas ausschlüpft oder ich die Stängel irgendwann ersetzen kann/muss. Im Sommer kommen hier sicher noch mehr Bewohner dazu.


Ein Stück vom Zwetschgenbaum meiner Schwiegereltern hängt seit zwei Jahren am Rosenbogen und wurde von mir mit Löchern versehen. Letztes Jahr haben sich dort einige kleinere Wildbienenarten angesiedelt (s. die hellen Nestverschlüsse).


In diesem Jahr haben sich dort noch Gehörnte Meuerbienen eingefunden, die aber irgendwann in den neuen Stamm (s. unten umgezogen sind). Eine weitere Art, von der ich leider noch kein Foto machen konnte, ist die Goldwespe, die als Parasit bei einige Wespen- und Wildbienenarten auftritt.


An einem kühlen Morgen konnte ich diese Mauerbiene (Osmia cornuta) auf dem Dach der Nisthilfe fotografieren.


Und dann vor einigen Tagen der Hammer, als meine absolute Lieblingswildbiene, nämlich die Blauschwarze Holzbiene (Xylocopa violacea) angefangen hat, in dem Stammstück ihr Nest zu bauen! Sie nagt sich ihre Nistgänge selbst, so dass man nicht vorbohren muss, wie bei anderen Arten. Sie ist auch lieber unbeobachtet und wohnt auf der Rückseite des Stammstücks. ;)


Dieses Jahr habe ich dann spontan aus einem Stammstück, das noch in der Garage lag, eine weitere Nisthilfe gebaut. Bisher wurden einige Löcher von Gehörnten Mauerbienen besiedelt, die vorher in dem anderen Stammstück angefangen hatten zu nisten.


Bisher wurden einige Löcher von Gehörnten Mauerbienen besiedelt, die vorher in dem anderen Stammstück angefangen hatten zu nisten. Ich markiere die Löcher inzwischen nicht mehr mit Edding oberhalb des Verschlusses, sondern mit Wasserfarbe auf dem Verschluss, so dass man sieht, ob etwas schlüpft oder die Brut abgestorben ist.


Eine weitere Entdeckung aufgrund des auffälligen Flugverkehrs Anfang Mai war die Kolonie der Ascchgrauen Sandbiene (Andrena cineraria) unter der Thujahecke. Hierzu habe ich nichts, aber auch wirklich gar nichts beigetragen. *lach* Die Tiere nisten eigentlich nur in sandigem Boden und graben ihre Löcher bis zu 40 cm tief. Wenn wir eines nicht haben, dann ist es Sandboden und aus Erfahrung weiß ich, dass hier spätestens nach 25 cm Kies und Steine kommen. Aber gut, den Damen war das völlig wurscht, was in Büchern steht........


....und hier sind sie nun. Inzwischen sind alle Löcher zu und die Brut sich selbst überlassen.


Und dann noch einer aus der Kategorie: So war das nicht geplant! ;) Im Sommer habe ich neben meinen Hauswurzen, die immer draußen sind, auch meine Kakteen auf einem Tischchen auf der Terrasse stehen. Nachdem neben dem Kakteentopf immer wieder Erdhäufchen lagen, habe ich irgendwann diese Dame ertappt, wie sie ihr Nest in dem Kakteentopf gebaut hat. Eine Garten-Blattschneiderbiene (Megachile willughbiella), hier auf Morgenausguck. Für den Kaktus bedeutete das einen kalten Winter auf der Terrasse. Offensichtlich hat er es jecdoch überlebt, auch wenn er jetzt etwas bleich aussieht.


Ihr seht also, dass man mit wenig Material schon einiges für die Natur tun kann, gerade was Nisthilfen angeht. Dann noch für Nahrung sorgen und die Sache läuft. Jede noch so kleine Lebensinsel zählt und kann zum Trittstein für die Natur werden!

Freitag, 5. April 2019

Paint Party Friday: A Badger and a Robin

This week there are some animals for Paint Party Friday.

First is a drawing of an European badger (Meles meles). I useed my set of Derwent graphite pencils for this. Still learning on how to put them to good use and which one to use for which purpose. Learning.


The second piece is as set of three little gift tags, I also shared with Tag Tuesday. Love to do those ittle pieces. Did you already check out the beautiful little pieces of art the participants share every two weeks?


Sharing this post with Paint Party Friday! Come over and have a look at all the beautiful pieces of art!