Freitag, 11. Juni 2010

Erste Eindrücke/First Impressions




Wenn ihr zu meinen regelmäßigen Lesern gehört, wißt ihr auch, daß ich neben Perlen und Basteln noch eine weitere Leidenschaft habe: Bogenschießen! Ich bin erst seit ungefähr acht Jahren Bogenschütze, aber es hat mich seit dem ersten Pfeil nicht mehr losgelassen. Und jetzt habe ich mich in ein neues Abenteuer gestürzt, nämlich Bogenschießen zu unterrichten. Aber erstmal muß ich mich bei all den Leuten bedanken, ohne die ich die Aufgabe nie hätte stemmen können. Vielen, vielen Dank an alle Bogentrainer, die mir Bogenschießen beigebracht haben, an alle Pfeilsucher, Ausrüstungsreparierer, Bogenlackierer, Rasenmäher, Zielscheibenbauer, Fotografen und Kurs-Assistenten!



When you read my blog regularly you know that there is a passion besides beading and crafting: archery! I'm only into archery for about 8 years now, but loved it from the very beginning. And now I started a new adventure with teaching archery classes. First I'd like to say that I couldn't have managed all this without the help of so many people, teaching archery to me in my "early years", taking care of broken arrows and missed equipment, mowing the lawn, varnishing bows, taking photos, constructing targets and helping me during classes. Thank you so much (you know who you are)!



Die beiden Premieren-Kurse haben diese Woche angefangen und ich werde jede Woche hier ein kleines Update posten, zum Lesen und Mitfiebern für euch und zur späteren Erinnerung an dieses Abenteuer für mich. Ein Kurs ist gemischt, Männlein und Weiblein, und einer ist ein reiner Herrenkurs und es ist überaus interessant, die Unterschiede zu sehen. Der gemischte Kurs war ein bißchen überwältigt von der Flut an Technik und Informationen und hatte einen etwas langsameren Start als die Herrenkurs, allerdings muß ich der Fairness halber dazu auch sagen, daß der gemischte Kurs sozusagen meine ,,Testgruppe" ist, da ich selbst ja noch nie einer ganzen Gruppe Bogenschießen beigebracht habe. Der Herrenkurs hatte ein klares Ziel vor Augen: WIR WOLLEN SCHIEßEN! SOFORT! Alles andere war uninteressant und ich denke, sie haben den Ausflug in die Geschichte des Bogenschießens nicht so sehr genossen wie der gemischte Kurs. Ich denke, dieser Wille, sofort schießen zu wollen, ist ein Überbleibsel des "Jäger-Gens", das Männern noch immer aus der Steinzeit erhalten geblieben ist. *lol* Versteht mich nicht falsch, denn ich versuche hier nicht, Klischees zu bedienen oder in solchen zu denken, aber es ist interessant, die Unterschiede in der Lernstruktur zu sehen und als Lehrer besser zu werden. Als Lehrer lernt man ja doppelt (wie ich mal irgendwo gelesen habe).

Sofort schießen konnte natürlich niemand, sondern wir uns erstmal kurz durch die Geschichte gewühlt (Ötzi, Robin Hood & Co.), dann einige Sicherheitsvorkehrungen erläutert und uns dann dem Aufwärmen und dem Erlernen der Technik gewidmet. Bei einer technisch so anspruchsvollen Sportart wie Bogenschießen ist das sehr wichtig, um Haltungs- und damit Gesundheitsschäden zu vermeiden. Psychologisch wichtig war, daß alle am Ende zwei Passen schießen und damit einen ersten Eindruck gewinnen konnten, was Bogenschießen heißt. Und nächste Woche sehe ich dann, wieviele Leute ich mit dieser Taktik vergrault habe. ;-)

So the two premiere classes started this week and I decided to post a little update every week, for you to read and for me to keep track of this adventure and remember it later. One class is mixed and one is only men and it is interesting to see the differences. The mixed class was a bit overwhelmed by all the information and technique and had a slower start than the "only men" class, but to be fair the mixed class also serves as my "test drive" class, as I never taught archery to a whole class before. The "only men" class had a clear target: WE WANT TO SHOOT! NOW! Everything else was not interesting and I think they didn't enjoy my historic excursion about archery as much as the mixed class did. I guess this will to get to shooting is a remaining of the "hunter gene" left over from the stone age. *lol* Don't get me wrong, as I'm not trying to think in clichees, but it's interesting to observe the differences in learning structures and get better as a teacher myself. Teaching is twice learning (as I read somewhere).

Of course, no one was allowed to shoot at once, but we made a short excursion into the history of archery (Ötzi, Robin Hood & Co), then some security rules and last but not least some warm-up exercises and a bit of technique. Archery is a very demanding on the technical side and learning it step by step helps to avoid false posture and technique, which can cause health damages in the long run. Important on the psychlogical side was that everyone could shoot two passes and gain a first impression of what archery is. And next week I'll see how many people I scared away with this tactic. ;-)

(alle Fotos von/all photos by M. Malcher, 2010)

Kommentare:

  1. Thanks for sharing this with us Dagi. Most of us have many layers. The ones who aren't afraid to experience new things or try something different.

    Sometimes men can be so predictable.

    I'd be heckl'in you if I was in your class or disrupting others and you would have to give me a "time out." I'd just what to shoot now.

    Looking forward to your next installment of archery class, but take more picture of hotties.

    AntwortenLöschen
  2. Hehehe, if I spot a hotty, I'll make sure to take a pic. But no luck so far. Plus the first pics were taken by a man and I was a bit nervous, so I didn't look at all the faces. Maybe I overlooked one. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. I love archery too!
    Just wanted to let you know I awarded you! Please check out - http://ammjewelry.blogspot.com/2010/06/thank-you-rose.html
    Happy Creating!

    AntwortenLöschen