Sonntag, 27. Juni 2010

Bogenkurse: Woche 3/Archery Classes: Week 3

Diese Woche ging es tatsächlich nur ums Schießen, sozusagen ein ,,Belastungstest" für die Neu-Schützen. Und einigen schmerzen sicher die Arme, aber so ist nun mal der Sport. Ziel war es, nochmal intensiv Fehler zu korrigieren und eine sichere Technik zu entwickeln. Einige haderten mit der Haltung, andere mit dem Visier und manche auch mit dem Bogen. Allerdings konnten einige Schützen auch schon auf kleinere Zielscheiben umsteigen, da sich ihre Technik schon soweit gefestigt hatte. Allerdings ist es nicht nur schwieriger, ein kleineres Ziel zu treffen, sondern es kommt auch eine ,,psychologische" Komponente dazu. Und so war das Schießen auf ein kleineres Ziel doch nicht so einfach, wie es sich manche vorgestellt hatten.....

This week was all about shooting, a test of endurance for the new archers so to say. And some of them have hurting arms for sure, but that's sport. The goal was to intensively correct posture and style and develop a stable technique. Some had problems with their posture, others with the sight and some with the bow. But I'm proud to say that some of my newbies could already change to smaller targets, because their technique was stable enough. But smaller targets are not only more difficult to hit, but there is also a "psychological" component shooting on smaller targets. And so it wasn't that easy as some of my students thought....

Für Erstaunen sorgte dann noch ein gelockerter Nockpunkt*, der fröhlich auf der Sehne hin und her gerutscht ist und den ich wieder festklemmen mußte. Ist mir persönlich noch nie passiert, aber man lernt ja nie aus.

Then there was also some amazement about a loose nocking point*, which wandered happily along the bowstring and had to be crimped close by me. Personally this never happened to me until this day, but one never stops learning.

*Ein Nockpunkt ist ein kleiner Messingring oder eine Wicklung, der/die auf der Sehne über dem Punkt befestigt wird, an dem der Pfeil aufgenockt wird. So stellt man sicher, daß der Pfeil immer an der gleichen Stelle auf der Sehne sitzt. Man kann auch zwei Ringe oder Wicklungen anbringen, um zu vermeiden, daß der Pfeil nach unten wegrutscht.

*A nocking point is a small brass ring or a thread wrapping, which marks the point on the bow string where the arrow is nocked on. So the archer can be sure that the arrow always sits in the same place on the bow string. Sometimes two rings or wrappings are used to keep the arrow from slipping away downwards.


(Foto von/photo by M. Malcher, 2010)

Kommentare:

  1. It sounds like you need me to come in and teach some core work and pilates classes.

    So did you use your crimping tool to close the bowstring?

    I have my jewelry tools on me at all times in my "jewelry tool belt." It makes quite a fashion statement.

    AntwortenLöschen
  2. Yes, that would be a good idea, as some really need that!
    No, no crimping pliers, but a Leatherman tool. That is what I have on my belt all the time! Cut meat for barbecue, repair the car or open a tin - it's a lifesaver. The only thing missing: a corksrew.

    AntwortenLöschen
  3. I learned something new today - nocking points!

    AntwortenLöschen
  4. That's my intention with writing the archery series!

    AntwortenLöschen